Nachrichten

08.04.2022
Mendelssohn-Fest Luzern 8.4.-10.4.2022
Konzert „Mendelssohn & Wagner“, 8.4.2022
Lucerne Festival Orchestra, Riccardo Chailly
Richard Wagner, Vorspiel zum Bühnenweihfestspiel Parsifal und Walkürenritt
Felix Mendelssohn, Symphonie Nr. 5 d-Moll Reformationssymphonie und Symphonie Nr. 3 a-Moll Schottische
Aus der Ankündigung des Konzertes:
"Felix Mendelssohn und Richard Wagner: diese Kombination ist ein heißes Eisen. Belastet wird sie durch Wagners verheerende antisemitische Schrift Das Judentum in der Musik, in der er den vier Jahre älteren Kollegen bezichtigte, mit seinen Werken nie eine 'tiefe, Herz und Seele ergreifend Wirkung' erzielt zu haben. Als dieses Pamphlet im September 1850 herauskam, war Mendelssohn bereits seit drei Jahren tot, er konnte sich also nicht mehr wehren. Und auch nicht richtigstellen, dass Wagner ihn früher mit devoten Briefen um Protektion ersucht hatte. Wie sehr Wagner Mendelssohn in Wahrheit bewunderte, beweist dieses Konzert. Denn immer wieder griff er Mendelsohns Empfindungen in seinen Opern auf: Noch in seinem späten Parsifal zitiert er mit dem Gralsthema das 'Dresdner Amen', das Mendelssohn schon 50 Jahre früher in seiner Reformationssinfonie verwendet hatte. Die Schottische Sinfonie wiederum inspirierte Wagner mit ihren Sturmklängen im Kopfsatz nicht nur beim Fliegenden Holländer, sie steht auch der Klangwelt der Walküre nahe. Die Musik weiß es eben besser als alle Worte. Und spricht eine andere Sprache als die Schmähungen."